Mittwoch, 16. Juli 2014

Wie alles begann.... die ersten Landeinsiedlerkrebse


...Vor etlichen Jahren bekam ich "SeaMonkeys" geschenkt. Die fand ich ganz lustig, weil sie mich an spannende Experimente aus dem YPS Heft erinnerten.

Auf der Suche nach Haltungstipps und Zubehör für meine "SeaMonkeys" stieß ich auf eine Seite die "Hermits" anboten. Die Augen der kleinen Krabbler hatten es mir sofort angetan.
Allerdings kamen mir die Haltungstipp schon ein bisschen seltsam vor. Ein Plastikbehälter, ein bisschen Sand, eine Plastikpalme, ein Schwamm und eine bunte Futterschale? Das soll reichen für exotische Tiere?
Damals kannte ich mich zwar nicht aus, kannte jedoch Reptilien und deren Haltung in Terrarien. Irgendetwas passte da nicht.
Besonders viele Informationen zu den Landeinsiedlern fand ich damals keine. Das Landeinsiedlerkrebs-Forum gab es damals noch nicht. Die Krebse waren nicht lieferbar, daher hatte sich das ganze eh erledigt ... was im Endeffekt auch gut war.

Anfang 2009 entdeckte ich die Tierchen  dann wieder. Ich weiß nicht mehr genau wann und wie.
Dieses mal fand ich im WWW relativ viele Informationen und landete letztendlich im bereits genannten Landeinsiedlerkrebs-Forum.

Im März 2009 kaufte ich mein erstes Terrarium. Ein Exo Terra mit den Maßen 60cm x 45cm x 45 cm. Plus Technik und Deko. Nach Ideen und Tipps aus dem Forum richtete ich es ein.

 Am 25.04.2009 bekam ich dann meine ersten vier Landeinsiedlerkrebse.

Und damit fing es erst richtig an!


− − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − − −

Meine ersten vier Landeinsiedlerkrebse bestellte ich im Internet. Das war eigentlich mein erster großer Fehler. Aus Unwissenheit, glaubte ich dem Shop was die Arten anging.
Nur kamen dann nicht die gewünschten oder bestellten Arten!
Ein positives hatte es allerdings: Mrs. Zoidberg (C. violascens) war dabei, die später die 'Mutter' meiner ersten Nachzuchten werden sollte.

Das sind meine ersten vier:

Mrs Zoidberg (C. violascens)
Creepy (C. violascens)
Zwicki (C. violascens)
Louis (C. brevimanus)

Auf den Bildern sind die Größen nicht so gut zu erkennen. Mrs Zoidberg, auf dem ersten Bild, ist recht groß. Hauslänge ca. 7-9 cm,
Die beiden auf den mittleren Bildern sind ganz klein. Um die 3 cm Hauslänge.
Und Louis, auf dem letzten Bild, trägt ein mittelgroßes Haus von ca. 4-5 cm Durchmesser.

Mit diesen vier LEKs zeigten sich die ersten Probleme:
Als ich dann Mrs Zoidberg durch das doch recht kompakte kleine Terrarium krabbeln sah, sah ich schnell, dass es zu klein ist.

Damit Louis nicht einsame bleiben muss, musste ich Artgenossen finden. Denn LEKs leben in der Natur in riesigen Gruppen. Dafür war das Exo Terra auf jeden Fall zu klein.

Fazit:
Ein neues größeres Terrarium musste her!

Das kam dann im August 2009 auch. Ebenso wie weitere kleine Krabbler :)



Die Entwicklungsgeschichten meiner Terrarien und meiner Landeinsiedlerkrebse findet ihn rechts in meinen Seiten!